Login  
/uploads/KS/Qm/KSQmzzPuz7SASl7p0jNE_w/P1060820-ostseefahrt_2009_Berlin-Malmoe_Findling.jpg
Ostseefahrt Berlin-Malmö
irgendwo in Mecklenburg

Vom Regen durch den Sturm in die Sauna nach Malmö

Berlin, 7. September 2009

Es war die Herausforderung direkt vor der eigenen Haustür - 350 Kilometer von Berlin nach Malmö per Rad. Von Sonne über Regen und Sturm war alles dabei - natürlich mit dem perfekten Regenbogen! Kurzentschlossen stellten sich 26 Fahrradtouristen aus Berlin dem Abenteuer.

Eigentlich sollte die Ostseefahrt in diesem Jahr nach organisatorischen Problemen eine Pause einlegen und mit neuen Ideen im nächsten Jahr wieder an den Start gehen. Doch zunächst drei Ostseefahrer wollten die Absage der Legende - bereits vier Mal ging's bereits auf dem Radweg Berlin-Usedom zur Badewanne der Berliner - nicht hinnehmen. Und so entstand die Idee für eine kleine experimentelle Variante - mal kurz mit dem Fahrrad in die Sauna nach Schweden ...

Die Wettervorhersage für die vier Tage vom 3. bis zum 6. September 2009 war grauenvoll. Und schon zum Start am Donnertag züngelten kurz vor Sonnenaufgang die ersten Blitze in Berlin. Vom Wetter scheinbar unbeeindruckt gesellten sich zu den Organisatoren um Benno Koch und Freunde auf dem Weg zur Ostsee insgesamt 26 unerschrockene Fahrradtouristen hinzu.

Diesmal war alles anders - eben experimentell. Sicher war im Gegensatz zu den bisherigen Ostseefahrten nur, dass es am Ende des Tages statt eines nassen Zeltes ein warmes, trockenes Hotelbett geben würde. Die Strecke war die kürzeste in Richtung Rügen und Schweden, Radwege waren selten zu erwarten. Doch verbunden mit alten Bahnhöfen, Burgen, historischen Hansestädten und natürlich der Ostseefähre nach Schweden kam auch bei dieser Ostseefahrt eine abwechslungsreiche Mischung aus sportlicher Herausforderung, aber auch Kultur und Genuss zu Stande.

Los ging es vom Bahnhof Bernau am Liepnitzsee vorbei nach Wandlitz. Zunächst richtig schön auf sehr gut ausgebauten, asphaltierten Radwegen durch einsame Wälder - und gleich mit dem ersten Platten. Das Problem mangelhafter Produktqualität von Fahrradreifen sollte uns von nun an bis Malmö und zurück begleiten. Müssen eigentlich auch so genannte hochwertige Reifen wie von Schwalbe Marathon XR (laut Werbung: "Pannenschutz und Lebensdauer überragend" - für 39,90 Euro pro Stück) immer wieder daran erinnern, wie anstrengend Rad fahren früher mal war?

Noch in Wandlitz begann es wieder zu regnen. Die nassen Betonsteine der straßenbegleitenden Radwege waren rutschiger als die parallele B109. Warum müssen eigentlich innerörtliche Radwege noch immer "gut aussehen" - während die benachbarte Fahrbahn selbstverständlich asphaltiert ist?

In Groß Schönebeck und später in Milmersdorf treffen wir weitere Ostseefahrer - die mit der Bahn 30 bis 50 Kilometer abgekürzt haben. Jetzt sind es noch 100 Kilometer bis Neubrandenburg und vor uns liegt die einstige Bundesstraße B109 wunderschön durch die Schorfheide. Heute heißt die Landstraße parallel zur Autobahn A11 schlicht L100- und hat scheinbar durch zahlreiche Mautpreller mehr Lkw-Verkehr als vor zehn Jahren.

Mitten in der Schorfheide macht der nächste Schwalbe-Reifen schlapp - diesmal der des Tourenleiters. Flicken im Regen ist unmöglich - und so trampe ich wenig später zufällig mit dem Schorfheide-Fischer Richtung Norden, während mein Fahrrad im Boot hinter uns herschaukelt. "Ich schimme mit Euch mit", kündigte sich am Tag zuvor eine Ostseefahrerin bei mir an - jetzt reicht das Wasser noch nicht ganz für eine Bootsfahrt auf der B109, so muss der Bootsanhänger aushelfen. Wenig später biegt der Fischer zum Aalfang zu einem der zahlreichen Seen an der Strecke ab.

Im Trockenen bekomme ich mein Fahrrad wieder an den Start und erreiche die bereits vorgefahrenen Ostseefahrer im Alten Bahnhof Fürstenwerder. Inzwischen scheint auch die Sonne und der Wirt des Bahnhofs-Restaurants ohne Gleisanschluss hat es schnell, unkompliziert und frisch geschafft, die Stimmung der Ostseefahrer auf einen ersten Höhepunkt zu bringen - satt, trocken und glücklich ...

 

Fortsetzung folgt in Kürze ...

 

Fotos Ostseefahrt Berlin-Malmö 2009

- die ersten Fotos sind bereits hochgeladen und können unter www.benno-koch.de angesehen werden

- wer eigene Ostseefahrt-Fotos hochladen möchte, kann dies mit einer kurzen Anmeldung per Mail an kontakt@benno-koch.de tun, dann gibt's ein eigenes Album und ein paar Tipps wie es geht