Login  
/uploads/8u/SK/8uSKbvNAiFUx11iLPXtQwQ/Saale-Radweg-Bernburg-Heiko-Hartje.jpg
Saale-Radweg
Schloss Bernburg

Saale-Radweg - Burgen, Schlösser und Wassermühlen

Berlin, 11. November 2009

Einer der interessantesten Radfernwege ist nur zwei Bahnstunden südwestlich von Berlin zu finden. Der Saale-Radweg schlängelt sich zwischen Burgen, Schlössern, Wassermühlen und Weinbergen hindurch - und ist an diesem Samstag auf einer geführten Radtour zu erleben.

An diesem Samstag (14. November 2009) startet eine der spannendsten Radtouren mit Benno Koch auf dem Saale-Radweg. Auf rund 80 Kilometern geht es von Calbe nach Halle. Treffpunkt ist um 7.45 Uhr am Berliner Hauptbahnhof (Washingtonplatz, Spreeseite).

Eigentlich sollte die Radtour auf dem Saale-Radweg bereits in diesem Frühjahr stattfinden. Doch dann kamen die Recherchefotos samt Kamera auf dem Orankecamp abhanden - lieber ehrlicher Dieb, bitte melde Dich!

Also gibt es die Impressionen von alten Burgen, einstigen Wassermühlen und Weinbergen diesmal nicht vorab - aber gemeinsam mit Familie Hartje aus Halle wird auch diese Radtour ein perfekter Spätherbstausflug für Genießer. Und auch der Wetterbericht verspricht für die Saale-Region an diesem Samstag 13 Grad Celsius, keinen Regen und sogar ein wenig Sonne.

Saale-Radweg im Unterlauf gut befahrbar und oft spektakulär schön

Der Saale-Radweg gilt als einer der anspruchsvollsten Radwege. Dies gilt vor allem für den Oberlauf im Bereich der Saaletalsperren. Doch generell sind im Land Sachsen-Anhalt touristische Radfernwege nicht so systematisch wie in Brandenburg ausgebaut worden - noch heute werden auch Trampelpfade gerne als überregionaler Radweg verkauft ...

Im Abschnitt des Saale-Radweges zwischen Calbe und Halle wurden in den letzten Jahren jedoch viele Abschnitte hervorragend ausgebaut, auch wenn es noch einige Lücken gibt. Steigungen gibt es meist nur auf dem Weg hinauf zu den Burgen, deren Anstrengungen jedoch reichlich belohnt werden. Mit schönen Ausblicken und dem einen oder anderen Burggasthof ...

Mittelalterliche Folterwerkzeuge und manche Geheimnisse

Anders als in der eher kargen Mark Brandenburg ist die Region Mitteldeutschland älter und viel dichter von beeindruckenden Bauwerken und Baudenkmälern geprägt. So liegt das einstige Residenzschloss Bernburg ("große Beliebtheit genießt die mittelalterliche Folterwerkzeugausstelltung" ... ) - die Krone Anhalts - genauso am Saale-Radweg, wie wenig später das Renaissanceschloss Plötzkau. Im Sassenbloume ("dieses Schloss birgt noch immer Geheimnisse" ... ) wartet hier die passende Renaissance-Gastronomie ...

Rote Steilufer an der Saale

Aber auch die Natur entlang der Saale ist einzigartig: Im Saaledurchbruch bei Rothenburg schlängelt sich die Saale spektakulär durch ein Steilufer aus rotem Karbonsandstein.

Auf den Spuren der Wettiner

Kurz vor Halle ist die mächtige Burg- und Stadtanlage Wettin erreicht, die als Perle des Saalekreises bezeichnet wird. Tatsächlich ist der einstige Stammsitz des Wettiner Fürstengeschlechts heute unter anderem ein Gymnasium und natürlich gibt's auch ein nettes Burgcafé mit einem weitem Ausblick 50 Meter über der Saale.

... und vielleicht sogar am Saale-Radweg in Halle übernachten

Und da es fast zu schade ist gleich am Samstag Abend zurück nach Berlin zu fahren, gibt es auch diesmal die Möglichkeit für ein Open End - mit individueller Übernachtung in einem der zahlreichen Hotels und einer weiteren Radtour auf dem Saale-Radweg bis Sonntag Abend. Eine Hotelliste ist zum Beispiel unter www.hrs.de oder www.ehotel.de und natürlich über die Tourist-Information Halle unter www.halle.de zu finden.

 

Treffpunkt und Bahnfahrt zur Radtour auf dem Saale-Radweg

Die Radtour (rund 80 Kilometer) auf dem Saale-Radweg startet am Samstag (14. November 2009) um 7.45 Uhr am Berliner Hauptbahnhof (Ausgang Washingtonplatz / Spreeseite).

Die Hinfahrt mit dem RegionalExpress führt in rund zwei Stunden zum Bahnhof Calbe (Saale) Ost. Die Rückfahrt mit dem RegionalExpress findet vom Bahnhof Halle (Saale) um 20.15 Uhr statt, Ankunft in Berlin Hbf. um 22.45 Uhr.

Es besteht diesmal wieder die Möglichkeit in Halle zu übernachten und die Tour auf dem Saale-Radweg bis Sonntag Abend zu verlängern.

Teilnahmebedingungen und Anmeldung

Die Radtour ist ein Angebot für radfahrende Genießer - jede und jeder mit einem verkehrstüchtigen Fahrrad (Licht ...) kann teilnehmen.

Prinzipiell ist diese Radtour auch für Familien mit Kindern geeignet, abhängig vom Alter und der Fahrraderfahrung. Für die notwendigen Tipps vor Ort sorgt wieder Heiko Hartje als Fahrradprofi einer ebenso Fahrrad affinen vierköpfigen Familie - Nachfragen dazu gerne unter 0157 / 737 46 049.

Die Tour findet in jedem Fall statt - damit die Teilnehmerzahl besser planbar ist, könnt Ihr mir einfach eine SMS an 0157 / 737 46 049 senden oder unter dieser Nummer auch Nachfragen loswerden.

Der Teilnehmerbeitrag für die geführte Radtour beträgt 8 Euro pro Person (ermäßigt 6 Euro, Familien 12 Euro) - das Ticket für die Hin- und Rückfahrt mit der Bahn (Schönes-Wochenende-Ticket und DB Regio Tagesfahrradkarte) kostet mindestens 11,90 Euro (insgesamt bei durch fünf teilbarer Teilnehmerzahl) - der Café- und Restaurantbesuch kommen hinzu.

Hintergrund Saale-Radweg

- Fotos einer Familien-Radtour auf dem Saale-Radweg unter www.hartje.name ansehen

- die offizielle Seite des Saale-Radweges (etwas umständlicher offiziell auch "Saale-Radwanderweg" genannt ...) unter www.saale-radwanderweg.de ansehen

- Bilder von geführten Radtouren unter www.benno-koch.de ansehen