Login  
/uploads/BP/8e/BP8eG1v8H-Nvwet_owM6lQ/Gocycle-Speed-e-me.jpg
Elektroklapprad Gocycle
Probe gefahren bei
Speed-e.me in Berlin

N24-Talk: Fahrradtrends 2010 in der Börse am Mittag

Berlin, 29. März 2010

Rund 3,85 Millionen Fahrräder wurden im vergangenen Jahr in Deutschland insgesamt verkauft. Die Aktie des japanischen Komponentenherstellers Shimano erlebt mit 32,24 Euro gerade ein 10-Jahreshoch. Was die Fahrradtrends des Jahres 2010 sind, wird heute ab 13 Uhr geklärt - im N24-Studio mit Benno Koch.

Trotz massiver Wettbewerbsverzerrung aufgrund fehlender Abwrackprämie für Fahrräder konnte sich die deutsche Fahrradindustrie im vergangenen Jahr gut behaupten. Die Zahlen für 2009 gab der Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) in der vergangenen Woche bekannt. So stieg trotz eines Produktionsrückgangs um 7,0 Prozent der Wert der in Deutschland produzierten Fahrräder um 4,4 Prozent auf 642 Millionen Euro. Der Gesamtumsatz - inklusive Importen - lag 2009 bei 1,8 Milliarden Euro. Im Durchschnitt kostete demnach ein Fahrrad 446 Euro - gut fünf Prozent mehr als 2008.

Verantwortlich für die Umsatzsteigerung ist auch der sich entwickelnde Markt für Elektrofahrräder. Dies sind meist Hybrid-Fahrräder, bei denen der Fahrer mit einem 250 Watt starken Elektromotor unterstützt wird - allerdings nur wenn er in die Pedale tritt und nur bis zu einer Geschwindigkeit von 25 Kilometern pro Stunde. Gegenüber 2007 hat sich der Verkauf der so genannten Pedelecs in Deutschland verdoppelt - auf jetzt 120.000 Stück.

Welches Fahrrad zu wem passt wird heute ab 13 Uhr im N24-Studio geklärt.

 

Hintergrund

- alle Infos zur heutigen Sendung und den Beitrag als Video unter www.n24.de ansehen

- die Fahrrad-Wirtschaftsdaten 2009 beim Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) nachlesen

- einen Rundgang auf der Berliner Fahrradschau Anfang März in der Station am Gleisdreieck unter www.benno-koch.de nachlesen

- Trends der Elektro-Mobilität in der speed-e.me Lounge nachlesen und vor Ort am Berliner Spittelmarkt testen