Login  
/uploads/kP/tc/kPtct1I48ezJLby_K7BVxw/P1010996-neue-Grabowseebruecke-Oranienburg-Malz-Friedrichsthal-Oder-Havel-Kanal-Vorschau.jpg
Oder-Havel-Kanal:
Neue Grabowseebrücke
nördlich von Oranienburg
wird am 14.09.10 eröffnet

Radweg Berlin-Kopenhagen: Neue Grabowseebrücke eingeschoben

Oranienburg, 8. Juli 2010

Am 28. April 2001 wurde der Radweg Berlin-Kopenhagen offiziell eröffnet - und existierte damals nur in Ansätzen. Gestern wurde mit der neuen Grabowseebrücke über den Oder-Havel-Kanal ein langer Traum für Fahrradtouristen wahr. Und gleich eine zweite Brücke über den Aalemannkanal wird heute in Berlin offiziell eröffnet.

Bereits seit einigen Jahren ist der Radweg Berlin-Kopenhagen einer der wichtigsten Radfernwege zwischen der Bundeshauptstadt Berlin und der Ostsee. Offizielle Nutzerzahlen sind bisher schwer zu bekommen - alleine gestern an der Brückenbaustelle nördlich von Oranienburg dürften mehrere hundert Radfahrer gewesen sein.

Auf Nachfrage beim zuständigen Tourismusverband Ruppiner Land gibt es nun auch erste konkrete Zahlen: An einer von insgesamt 63 neuen Zählstellen an Radfernwegen im Land Brandenburg südlich von Oranienburg wurden zwischen Dezember 2009 und Anfang Juli 2010 genau 32.140 Radfahrer gezählt.

Zwischen Borgsdorf und Lehnitz wird hier an einem straßenbegleitenden Radweg an einer Landstraße - im Verlauf des Radwegs Berlin-Kopenhagen - seit sieben Monaten automatisch mittels Radar gezählt. Zieht man den strengen Winter mit fast vier Monaten Schnee und Eis in der Region ab, sind hier pro Monat rund 10.000 Radfahrer unterwegs. Und: Eigentlich ist die Zählstelle kein echter Zwangspunkt, im Stadtgebiet von Oranienburg gibt es stärker frequentierte Radrouten und viele Fahrradtouristen auf dem Weg nach Kopenhagen starten erst ab Oranienburg.

Ein echter Zwangspunkt ist dagegen die einstige Fähre und die künftige Brücke nördlich von Oranienburg. Die bisher zwischen Friedrichsthal und Grabowsee über den Oder-Havel-Kanal verkehrende Fähre war für Fahrradtouristen eher ein Ärgernis: Kein Fährverkehr im Winterhalbjahr, egal wie viele Touristen mit ihren Rädern nicht nur an schönen Tagen dort vorbeikamen. Regelmäßige Motorschäden an der Fähre ließen den Kanal auch im Sommerhalbjahr manchmal zur ärgerlichen Sackgasse werden.

Seit Herbst 2009 ist der Fährverkehr endgültig eingestellt. Eine Umleitung für Fahrradtouristen existiert, aber sie wird - statt an der wichtigen Lehnitzschleuse - erst an der Brückenbaustelle in Friedrichsthal auf einer Übersichtstafel angekündigt. Zu spät für jene Fahrradtouristen, die zwar von der fehlenden Fähre gehört haben - aber nun bereits auf einem holprigen, nicht ausgebauten Waldweg östlich des Oder-Havel-Kanals gelandet sind.

Schöner ist der neue Holländer Rundweg westlich der Oder-Havel-Kanals ab Friedrichsthal nach Liebenwalde. Bestens asphaltiert führt der Radweg meist etwas abseits der Landstraße durch jetzt üppig grüne Hanffelder und Kartoffeläcker.

Doch mit einer zwangsweisen Umleitung soll es am 14. September 2010 endlich vorbei sein: Die neue Grabowseebrücke wurde gestern spektakulär über den Oder-Havel-Kanal geschoben. Die 73 Meter lange und 4,50 Meter breite Stabbogenbrücke soll in zehn Wochen als Radfahrer- und Fußgängerbrücke gewidmet und zusätzlich nur für Rettungsfahrzeuge freigegeben werden. Die vom Bund finanzierten Baukosten werden mit 2,2 Millionen Euro angegeben.

Nach fast zehnjähriger Planungszeit ist auch der Berliner Abschnitt des Radweges Berlin-Kopenhagen in diesem Jahr offiziell eröffnet worden. Eine durchgängige Fahrradwegweisung wurde in den letzten Monaten aufgebaut und die meisten Lücken als uferbegleitender Radweg bestens ausgebaut. Auch wenn der Bezirk Spandau im Bereich Wasserstadt nicht immer den für Radfahrer sinnvollsten Weg ausgewiesen hat und der eine oder andere Umweg eingebaut wurde.

Seit heute ist ein weiterer Umweg zwischen Spandau und Hennigsdorf Vergangenheit: Die bereits seit einigen Tagen fertiggestellte Aalemannkanal-Brücke wurde heute offiziell freigegeben. Das rund 1,8 Millionen Euro teure Bauwerk verkürzt den Weg für Radfahrer und Fußgänger auf dem Radweg Berlin-Kopenhagen um mehr als einen Kilometer.

 

Hintergrund

- Fotos des Radweges Berlin-Kopenhagen in Brandenburg sowie im Berliner Abschnitt der Bildergalerie www.benno-koch.de ansehen

- alle Infos zum Neubau der Grabowseebrücke bei der zuständigen Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes unter www.wsv.de in einer Pressemitteilung zum ersten Spatenstich sowie aktuell zum Brückeneinschub nachlesen

- die offizielle Pressemitteilung der Stadt Berlin zur heute eröffneten Aalemannkanal-Brücke unter www.berlin.de nachlesen