Login  
/uploads/CT/pc/CTpcbCdT5NQyV5XOAyGg1g/Familie-Hartje-Puky-Laufrad.jpg
Räder für Kinder:
Naja (2) auf einem
Puky Laufrad LR M
der Familie Hartje

Schöner Leben: Laufräder, Mountainbikes oder Cruiser für Kids

Berlin, 17. Dezember 2010

Weihnachtszeit ist für viele Kinder auch Fahrradzeit. Wenn das erste Fahrrad unter dem Tannenbaum steht, ist dies etwas ganz besonderes. Fahrradexperte Benno Koch hat sich auf dem Fahrradmarkt umgeschaut und beantwortet heute ab 12 Uhr live auf Radio Eins alle Fragen zum Thema Bikes für Kids.

Die Auswahl ist riesig. Ich stehe in der Halle von Zweirad Stadler in Berlin. Das Unternehmen vermarktet sich als "größtes Zweiradcenter Deutschlands". Alleine für Kinderfahrräder sind mehrere Podeste mit Dutzenden verschiedenen Modellen aufgebaut: 12, 16 oder 20 Zoll messen die Räder für die lieben Kleinen. Doch was ist neu und was ist für meine Kinder in welchem Alter geeignet?

"Eigentlich gibt es bei den Kinderfahrrädern nichts neues", sagt Josef Zimmerer. Der Mann ist Geschäftsführer der Berliner Stadler Dependance. Wir arbeiten uns von den Laufrädern für die Kleinsten bis zu den ersten "richtigen" Fahrrädern durch. "Die Hersteller arbeiten viel mit Farben und Motiven, die die Kinder ansprechen sollen." Doch plötzlich ist auch die Begeisterung von Zimmerer geweckt: "Hier gibt es sogar ein ,richtiges' Mountainbike mit 12 Zoll Rädern. Und dort steht ein Cruiser in der 16 Zoll Größe." Das waren bisher eigentlich die Attribute für die ganz Großen.

Noch ein bisschen kleiner geht's bei der Familie Hartje aus Halle an der Saale zu. Der Programmierer Heiko und die Übersetzerin Claudia wollen ihre Lust an Radreisen vor allem anderen Familien weitergeben. Mit den Kleinsten, Naja (2) und Jannis(4), geht es auch jetzt schon auf große Radreisen - in diesem Jahr stand Norwegen auf dem Programm. Die Puky Laufräder sind natürlich immer startbereit, auch wenn der Fahrradänhänger als sicherer Transporter jederzeit zur Verfügung steht. "Jannis fährt inzwischen auf einem 12 Zoll Fahrrad, im nächsten Jahr wird er fünf und vielleicht kommt dann schon die 16 Zoll Version. Natürlich mit Gangschaltung", sagt Heiko.

Tipps für Kinderfahrräder

Mit einer kleinen Checkliste kann man natürlich auch selbst überprüfen, welches Rad für den Nachwuchs geeignet ist:

- Stützräder sind noch immer an rund der Hälfte der Kinderräder zu finden, aber sie verhindern das Erlernen von Gleichgewichtssinn und Ausgleichsbewegungen

- statt Stützrädern besser anfangs die Pedalen abmontieren und den Sattel niedriger stellen, um nach dem Roller auch auf dem größeren Fahrrad zunächst zu rollern und das natürliche Gleichgewicht trainieren

- Licht ist an Spielrädern nicht vorgeschrieben, denn sie dürfen nur auf Gehwegen und abseits der Straßen benutzt werden, bei größeren Kinderfahrrädern sollte aber bereits ab Werk ein Nabendynamo eingebaut sein

- Protektoren an den Lenkerenden oder am Vorbau sind bereits lange Standard

- Gangschaltungen sind für größere Kinderfahrräder ab 16 Zoll sinnvoll

- eine Helmpflicht für Kinder gibt es Deutschland nicht

- der Fahrradrahmen von Kinderfahrrädern darf auch aus hochwertigem Stahl (CroMo) sein, der bei gleicher Belastbarkeit gleich schwer wie Aluminium ist, während Aluminium schneller altert und häufiger bricht

- Kinderfahrräder gerade im Winter zwischen Weihnachten und Frühjahr zu kaufen macht mehr Spaß, weil die Auswahl größer und die Beratung besser ist als in der Hauptsaison, der Gutschein unter dem Weihnachtsbaum kann also eine Möglichkeit sein, das Kind im Fahrradladen im Januar oder Februar selbst aussuchen zu lassen

- Cruiser und Mountainbikes für Kids in der Bildergalerie www.benno-koch.de ansehen

- in Berlin gibt es rund 250 Fahrradeinzelhändler, einige davon mit speziellen Angeboten für Kinder, das Stadler Zweirad-Center in Charlottenburg ist der größte Anbieter

- Radreisen für Familien mit Kindern veranstaltet und viele persönliche Tipps gibt die Familie Hartje aus Halle an der Saale

 

... und natürlich Radio Eins hören!