Login  
/uploads/5R/gt/5RgtouURke63LF0ydWBrDg/P1190529-Kraniche-Linum-Vorschau.jpg
Linumer Teichlandschaft:
Die Kranichrast ist
am schönsten auf einer
Radtour zu erleben

Faszination Kraniche: Auf der Stillen Pauline zu den Linumer Teichen

Berlin, 10. Oktober 2011 [zuletzt aktualisiert 14.10.11, 20:10]

In diesen Herbsttagen sammeln sich zehntausende Kraniche an den Linumer Teichen - dem größten Kranichrastplatz Europas. Auf dem alten Bahndamm der Stillen Pauline führt seit diesem Sommer ein neuer Radweg dorthin. Benno Koch verrät am Samstag (15. Oktober 2011) die schönsten Strecken zu den Kranichen.

Es ist der Radweg des Jahres in Brandenburg: Die neue Asphaltpiste auf dem einstigen Bahndamm der Stillen Pauline von Paulinenaue nach Fehrbellin. Jetzt ist die Stille Pauline die schönste Anreise zu einem der beeindruckendsten Naturschauspiele Europas ins Rhinluch - die Rast von zehntausenden Kranichen.

Im Herbst erwachen die Luchlandschaften eine halbe Bahnstunde westlich von Berlin in einer Schönheit, die wohl selbst Theodor Fontane nie erleben durfte. Wenn in den vergangenen Jahren bis zu 100.000 Kraniche an einem Tag in der Linumer Teichlandschaft gezählt wurden, hat das vor allem mit dem Menschen zu tun.

Viele der endlosen Maisfelder rund um Linum werden seit dem Fall der Berliner Mauer nicht mehr oder nicht vollständig abgeerntet. Das ist jetzt so etwas wie ganz großes Kino mit Popcorn: Rund 50.000 Kraniche und ähnlich viele Wildgänse hocken in diesen Tagen auf den Äckern im Rhinluch und schlagen sich die Bäuche mit Mais voll. Begleitet von den Rufen der Wildnis mit einem unvergleichlichen Hörgenuss für die Zuschauer. Die schönsten Zuschauerplätze sind natürlich dem sanften Fahrradtourismus vorbehalten.

Unterwegs wartet das Café Constance mit frischem Blechkuchen und selbstgemachten Torten auf kulinarische Entdeckungen im historischen Ambiente. Und wie es sich zwischen den Irrlichtern in den endlosen Luch- und Moorlandschaften gehört, steht am Horizont ein wohltemperiertes Landhaus auf Pfählen im Wasser. Die Seelodge Kremmen legt nicht nur Wert auf eine engagierte Küche, der Wirt hat auch versprochen abends den großen offenen Kamin anzufeuern.

 

Einfach anmelden - Stille Pauline, Kraniche und Sonnenuntergang gucken:

  • Sonnenuntergangstour: geführte Radtour mit Benno Koch am Samstag, 15. Oktober 2011

  • Strecke: die rund 50 Kilometer kurze Tour zu den Kranichen rund um Linum ist kein Radrennen, sondern ein Angebot für Rad fahrende Genießer

  • Treffpunkt: 12:00 Uhr, Berlin-Hauptbahnhof

  • Ende: gegen 22:00 Uhr in Berlin

  • Teilnahmegebühr für die Radtour: 12 Euro ermäßigt 8 Euro pro Person

  • externe Kosten: die Bahnfahrt (5,60 Euro bei einer durch fünf teilbaren Teilnehmerzahl plus 4,50 Euro fürs Fahrrad) sowie der Café- und Restaurantbesuch kommen hinzu

  • Anmeldung: schickt mir bitte einfach eine SMS an Mobil 0157/73746049 oder eine E-Mail an kontakt@benno-koch.de

  • Anmeldestand für die Samstagtour (14.10.11, 20:10 Uhr): noch 1 von 20 Plätzen frei



  • Achtung: Wegen der großen Nachfrage und des vorhergesagten wunderschönen Herbstwetters wird diese Radtour am Sonntag, 16. Oktober 2011 wiederholt, einzige Änderung Treffpunkt Berlin-Hauptbahnhof 10:00 Uhr, Ende Berlin-Mitte 20:00 Uhr

  • Anmeldestand für die Sonntagtour (11.10.11, 22:55 Uhr): noch 14 von 20 Plätzen frei



  • Teilnahmebedingungen: es gelten die Regeln der Straßenverkehrsordnung (StVO), die Teilnehmer tragen selbst das allgemeine Risiko, das die Teilnahme am Straßenverkehr mit sich bringt und sind für die Sicherheit ihres Fahrrades selbst verantwortlich

  • Fahrrad und Bahn: damit auch die Fahrt mit der Bahn entspannt wird, bitte im RegionalExpress immer sämtliche Packtaschen und Körbe (auf die eigentlich generell verzichtet sollte) vom Fahrrad nehmen und die Räder mit den Lenkern entgegengesetzt an die Klappsitze lehnen, Fahrgäste auf den Klappsitzen ohne Fahrräder freundlich bitten aufzustehen – und natürlich Rücksicht nehmen!

 

Hintergrund