Login  
/uploads/Mj/iK/MjiKG47JDDxH2G_WO1Iv2Q/P1010621-Peitzer-Fischzug-Radtour-Spreewald-Vorschau.jpg
Peitzer Fischzug 2012
Die perfekte Show
im eiskalten Wasser
des Hälterteiches

Tourtagebuch: Die Fischer von Peitz live auf der Showbühne

Berlin, 29. Oktober 2012

Gegen sie sind die Fitnessstudio gestählten Chippendales und selbst die tapferen Stahlarbeiter aus "Ganz oder gar nicht" im englischen Sheffield nur ein warmer Abklatsch. Wenn die Fischer in Peitz einmal im Jahr im eiskalten Wasser ihre einzigartige Choreografie aufführen, dann ist alles echt. Und die schönste Winter-Radtour im Spätherbst dieses Jahres war dabei.

Es war eine einzigartig schöne Winter-Radtour. Die Temperaturen lagen kaum über Null bei höchstens einem Grad Celsius. Leichter Schneeregen durchzog die Landschaft. Alles andere als das klassische Ausflugswetter. Zehn Fahrradtouristen und knapp zwei Dutzend andere Schaulustige zog es am letzten Samstagmittag im Oktober an die Peitzer Teiche. Ganz im Süden des Landes Brandenburg.

Und dann ging es los: Der Kinoerfolg "Ganz oder gar nicht" der englischen Stahlkocher aus Sheffield oder gar der Auftritt der Chippendales in der wohltemperierten Eventhalle sind dagegen ein warmer Abklatsch.

Hier standen 14 Fischer im Ölzeug im eiskalten Wasser und führten eine einzigartige Choreografie auf, wie sie auf den Showbühnen dieser Welt nur als gut gemeinte Kopie zu finden ist.

Im Original trieben die Helden der Binnenfischerei am Hälterteich in Peitz tausende Karpfen in die Enge eines riesigen Treibnetzes. Dank des eiskalten Wetters ganz exklusiv für ein paar Fahrradtouristen. Und wohl so mystisch umgeben von Grautönen wie sonst nie.

Zwischen den Peitzer Teichen hindurch ging es dann auf dem Spree-Radweg nach Burg und weiter nach Lübbenau. Ganz entspannt und nur für Genießer. Niemand auf dem Weg störte die Einzigartigkeit und Stille. Selbst für Autofahrer auf den kreuzenden Straßen war das Wetter viel zu unangenehm. Sie waren wie leergefegt. Auf dem Fahrrad stellte sich dagegen nach ein paar Kilometern eine wohlige Betriebstemperatur ein. Moderne Funktionsunterwäsche und gesunde Bewegung machen's möglich.

Zwischen den hunderten Kanälen hinter Leipe hindurch, ging es nach dem Trubel des Sommers jetzt wieder vollkommen einsam und von Irrlichtern begleitet direkt zum Flaggschiff am Lübbenauer Hafen. Dem perfekten Abschluss der ersten Winter-Radtour in diesem Herbst. Diesmal ausnahmsweise bereits im Spätherbst Ende Oktober.

Und es soll weitergehen. Bereits am ersten Samstag im November soll die erste Radtour in eine Brandenburger Therme starten. Vorbei an dem in diesem Jahr erstmals vollständig gefüllten, riesigen einstigen Braunkohletagebau Schlabendorfer Felder geht es in die einzigartigen Blockhaussaunen von Lübbenau. Begleitet vom Geschrei tausender Wildgänse und Kraniche die hier im Naturreservat der Sielmann-Stiftung Wanninchen in diesen Tagen auf den Abflug warten. Und wer sich nicht traut, der kriegt eine kostenlose Nachschulung in Sachen Funktionsunterwäsche die auch wirklich funktioniert. Versprochen!

 

Hintergrund Peitzer Fischzug