Login  
/uploads/Fl/Gd/FlGdE6zlwWim-MidmnfCig/P1170493-Pylonbruecke-Dolgenbrodt.jpg
Pylonbr├╝cke Dolgenbrodt:
Nach sechs Jahren steht
hier noch immer das
Sackgassen-Schild,
aber sonst ist die
Fahrradbr├╝cke
das bauliche Highlight
des Dahme-Radweges

Dahme-Radweg: Entdeckungen im Naturpark Dahme-Heideseen

Berlin, 29. April 2013 [zuletzt geändert 30.04.13, 13:52 Uhr]

Vor sechs Jahren wurden die ersten Abschnitte des Dahme-Radweges eröffnet. Vor 139 Jahren wagte Fontane eine erste Bootsexpedition mit der Sphinx auf der "wendischen Spree". Am Mittwoch, 1. Mai 2013 verrät Benno Koch die spannendsten Entdeckungen im märkischen Fahrradfrühling.

Die ersten Fahrradstraßen-Schilder zwischen Kablow und Bindow östlich von Königs Wusterhausen sind längst abgefallen. Ein Radfernweg im Berliner Abschnitt der Dahme, von der Mündung in der Altstadt Köpenick bis zur Stadtgrenze bei Schmöckwitz, ist bis heute eine Fata Morgana wie eine Sphinx in der Mark Brandenburg. Doch es gibt weiter Hoffnung: Am 1. Mai 2013 wird ein neuer Abschnitt vom Ackerbürgerstädtchen Dahme bis zum Bahnhof Luckau-Uckro eröffnet. Naja, zumindest fast.

Der mittlere Teil des Dahme-Radweges, auf dieser rund 50 Kilometer langen Radtour zwischen Königs Wusterhausen und Brand (Niederlausitz), ist durch tiefe Wälder geprägt. Das Flüsschen Dahme selbst zeigt sich nur an den wenigen Brücken. Die spektakulärste in dieser Reihe ist die Pylonbrücke in Dolgenbrodt.

Wo einst von allem Sperrgebiete und tiefer Sand die Region prägten, entwickelt sich mit dem inzwischen oft gut ausgebauten Dahme-Radweg zaghaft das Pflänzchen Fahrradtourismus. Doch abgesehen von den 6.000 Besuchern im Südseeparadies Tropical Islands, ist es hier außerhalb der größten freitragenden Halle der Welt nach wie vor sehr einsam. Selbst Fontane soll 1874 mit seiner Sphinx nicht so weit gekommen sein.

Unterwegs wartet diesmal ein schönes Gartencafé und am Ende ein einzigartiger Dorfgasthof - auf einer entspannten Radtour für Genießer.

Ach ja: Und Teil 2 dieser Radreise auf dem Dahme-Radweg folgt am Samstag, 4. Mai 2013 - von Brand über Dahme nach Uckro. Natürlich mit dem soeben eröffneten Abschnitt zwischen Kemlitz und Falkenberg.

 

Einfach anmelden - Dahme-Radweg entdecken!

  • Sonnenuntergangstour: geführte Radtour mit Benno Koch am Mittwoch, 1. Mai 2013

  • Strecke: Die rund 50 Kilometer kurze Radtour auf dem Dahme-Radweg ist kein Radrennen, sondern ein Angebot für Rad fahrende Genießer.

  • Treffpunkte: 11:15 Uhr Berlin Hauptbahnhof und 12:15 Uhr Königs Wusterhausen

  • Ende: gegen 19:30 Uhr in Berlin-Mitte

  • Teilnahmegebühr für die Radtour: 12 Euro ermäßigt 8 Euro pro Person

  • externe Kosten: die Bahnfahrt (5,80 Euro bei einer durch fünf teilbaren Teilnehmerzahl plus 5,00 Euro fürs Fahrrad) sowie der Café- und Restaurantbesuch kommen hinzu

  • Kostenlos das E-Lement testen: Für diese Radtour steht ein E-Bike des niederländischen Herstellers Koga zur Verfügung, welches bei Interesse jeweils ein paar Kilometer getestet werden kann. Bitte das eigene Fahrrad natürlich trotzdem mitbringen.

  • Anmeldung: schickt mir bitte einfach eine SMS an Mobil 0157/73746049 oder eine E-Mail an kontakt@benno-koch.de

  • Anmeldestand (30. April 2013, 13:52 Uhr): noch 8 von 20 Plätzen frei

  • Teilnahmebedingungen: es gelten die Regeln der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO), die Teilnehmer tragen selbst das allgemeine Risiko, das die Teilnahme am Straßenverkehr mit sich bringt und sind für die Sicherheit ihres Fahrrades selbst verantwortlich, die Rückfahrt erfolgt in der Dunkelheit (Licht)

  • Fahrrad und Bahn: damit auch die Fahrt mit dem RegionalExpress entspannt wird, bitte immer sämtliche Packtaschen und Körbe (auf die eigentlich generell verzichtet sollte) vom Fahrrad nehmen und die Räder mit den Lenkern entgegengesetzt an die Klappsitze lehnen, Fahrgäste auf den Klappsitzen ohne Fahrräder freundlich bitten aufzustehen – und natürlich Rücksicht nehmen!

 

Hintergrund

  • Fotos des Dahme-Radweges in der Bildergalerie www.benno-koch.de ansehen

  • gpx/gps-Track der Radtour auf dem Dahme-Radweg als zip-Datei (33 kb) herunterladen