Login  
/uploads/5j/Zv/5jZvVtUcbGx2lMvisYdEkQ/P1410067-Graebendorfer-See-Vorschau.jpg
Gräbendorfer See:
Traumlandschaften
direkt am bestens
ausgebauten
Fürst-Pückler-Radweg

Spur der todgeweihten Bahnhöfe (Teil 2): Kolkwitz-Luckaitztal

Berlin, 6. August 2013 [zuletzt geändert 8.08.13, 23:00 Uhr]

Jeder konnte es seit Ende 2012 im Landesnahverkehrsplan lesen: 60 Brandenburger Bahnhöfe sind bedroht, zwölf von ihnen stehen unmittelbar vor der Schließung. Doch wer liest schon Verwaltungspapiere? Und ist es wirklich so wie es scheint: Warum werden diese Bahnhöfe kaum genutzt? Benno Koch hat sich die todgeweihten Bahnhöfe angesehen und verrät am Samstag, 10. August 2013 die unglaublichsten Abenteuer auf einer Sommerradtour.

Auf einer Luftlinie liegt der Bahnhof Luckaitztal nur fünf Kilometer vom Traumstrand am Gräbendorfer See entfernt. Seit 2007 gilt der 457 Hektar große einstige Braunkohletagebau als der erste vollständig nutzbare See des neuen Lausitzer Seenlandes. Ein bestens asphaltierter Radweg führt um den Gräbendorfer See herum. Einen Fahrradwegweiser zum nächsten Bahnhof sucht man jedoch vergeblich. Diese Radtour für Genießer soll zeigen wie es gehen kann und führt an gleich vier todgeweihten Bahnhöfen vorbei: Luckaitztal, Kolkwitz, Kolkwitz Süd und Leuthen.

Wie viel Bahn brauchen wir in Berlin und Brandenburg? Gerade im Süden des Landes sind zehn Bahnhöfe akut von der Schließung bedroht. Weil weniger als 50 Fahrgäste pro Tag ein und aussteigen. Die Gemeinde Kolkwitz hat immerhin rund 10.000 Einwohner. Sie liegt an der RegionalExpresslinie RE2 - sechs Fahrradkilometer vor der Cottbusser Altstadt entfernt. Warum steigt hier kaum jemand ein und aus? Vielleicht weil der stündlich verkehrende RE2 hier nur alle zwei Stunden hält?

Diese Radtour startet am Bahnhof Kolkwitz und führt entspannt in die Altstadt Cottbus und weiter in den Fürst-Pückler-Park Branitz, wo auch gleich der erste Badesee wartet. Dann wird es immer ruhiger. Durch schattige Wälder geht es nach Leuthen, wo das Saunadorf van Almsick an kalten Tagen ein schönes Ziel ist. Jetzt ist es viel zu warm und die Anlage macht Sommerpause. Für immer schließen könnte dagegen der nahe Bahnhof Leuthen.

Durch Wälder und über Felder führen Fahrradstraßen dann zum Gräbendorfer See wo viele Strände viel Platz für eine Abkühlung versprechen. Eine coole Bar darf natürlich nicht fehlen

Weiter ins Luckaitztal wartet ganz passend im La Tour das bereits getestete freundliche Restaurantteam für den Abschlus dieser Radtour. Und so lange die Regionalzüge zurück nach Berlin im nahen Bahnhof Luckaitztal noch halten, hat die Region das Zeug zur Traumlandschaft.

 

Einfach anmelden -  die Spur der todgeweihten Bahnhöfe erleben!

  • Sonnenuntergangstour: geführte Radtour mit Benno Koch am Samstag, 10. August 2013

  • Strecke: Die rund 50 Kilometer kurze Tour von Kolkwitz ins Luckaitztal ist kein Radrennen, sondern ein Angebot für Rad fahrende Genießer.

  • Treffpunkt: 10:15 Uhr, Berlin Hauptbahnhof

  • Ende: gegen 22:30 Uhr in Berlin-Mitte

  • Teilnahmegebühr für die Radtour: 12 Euro ermäßigt 8 Euro pro Person

  • externe Kosten: die Bahnfahrt (5,80 Euro bei einer durch fünf teilbaren Teilnehmerzahl plus 5,00 Euro fürs Fahrrad) sowie der Café- und Restaurantbesuch kommen hinzu

  • Anmeldung: schickt mir bitte einfach eine SMS an Mobil 0157/73746049 oder eine E-Mail an kontakt@benno-koch.de

  • Anmeldestand (8. August 2013, 23:00 Uhr): noch 8 von 20 Plätzen frei

  • Badepausen: im Gräbendorfer See und weiteren Seen entlang der Radtour möglich, Badesachen bitte nicht vergessen!

  • Teilnahmebedingungen: es gelten die Regeln der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO), die Teilnehmer tragen selbst das allgemeine Risiko, das die Teilnahme am Straßenverkehr mit sich bringt und sind für die Sicherheit ihres Fahrrades selbst verantwortlich, die Rückfahrt erfolgt in der Dunkelheit (Licht)

  • Fahrrad und Bahn: damit auch die Fahrt mit der Bahn entspannt wird, bitte im RegionalExpress immer sämtliche Packtaschen und Körbe (auf die eigentlich generell verzichtet sollte) vom Fahrrad nehmen und die Räder mit den Lenkern entgegengesetzt an die Klappsitze lehnen, Fahrgäste auf den Klappsitzen ohne Fahrräder freundlich bitten aufzustehen – und natürlich Rücksicht nehmen!

 

Hintergrund

  • Fotos der Radtour von Kolkwitz ins Luckaitztal in der Bildergalerie www.benno-koch.de ansehen

  • gpx/gps-Track der Radtour Kolkwitz-Luckaitztal als zip-Datei (14 kb) herunterladen