Login  
/uploads/OR/Fr/ORFrUnid9vdvVwtkGvH2MA/DSCF2123-Spreewald-Vorschau.jpg
Spreewald:
Zwischen Lübbenau und
Leipe geht der
Spreeradweg fast in die
Spreewaldfließe über

Spree-Radweg: Schlösser, Kanäle und Thermalquellen

Berlin, 26. November 2013 [zuletzt geändert 29.11.13, 15:58 Uhr]

Die Mücken sind längst weg. Die meisten Touristen auch. Jetzt hält der Spreewald vieles von dem, was er im Sommer nur verspricht. Am Samstag, 30. November 2013 verrät Benno Koch die spannendsten Entdeckungen im beginnenden Fahrradwinter.

Wer in diesen Spätherbsttagen außerhalb der Hauptorte im Spreewald unterwegs ist, trifft fast nur noch Fahrradtouristen. Dort wo sich sonst eine bunte Mischung aus Kahnfährleuten, Spaziergängern und Mücken auf die Füße treten ist nun eine faszinierende Ruhe eingekehrt.

Die meisten Kähne sind längst an Land gezogen. Die ersten Nachtfröste haben eine dünne Eisschicht auf den 300 Spreewaldfließen hinterlassen. Einzig die Rinderherden grasen friedlich in der tief stehenden Sonne in den Auwäldern der Spree. Hin und wieder unterbrechen schnatternde Wildgänse die Ruhe.

Vom Schloss Lübben zum Schloss Lübbenau und weiter in die Streusiedlung Burg führt so etwas wie die ideale Winterradtour: Rund 40 Kilometer kurz, abseits der Landstraßen, meist auf bestens asphaltierten Radwegen, eingerahmt vom einzigartigen Biosphärenreservat, verschönert mit ein paar Schlössern und Türmen und abgerundet mit den heißen Quellen der Spreewaldtherme.

Da stört es auch kaum, dass der Radweg auf dem Spreedeich offiziell nicht Spree-, sondern Gurken-Radweg heißt. Ein Netz aus Fahrradstraßen lässt die 35 Quadratkilometer große Streusiedlung Burg fast wie eine kleine Fahrradstadt wirken.

Unterwegs warten ein gutes Café und zum Schluss ein ebenso gutes Restaurant - auf einer entspannten Radtour für Genießer.

 

Einfach anmelden - Spreewald, Sonnenuntergang und Therme erleben!

  • Sonnenuntergangstour: geführte Radtour mit Benno Koch am Samstag, 30. November 2013

  • Strecke: die rund 40 Kilometer kurze Tour durch den Spreewald ist kein Radrennen, sondern ein Angebot für Rad fahrende Genießer

  • Treffpunkt: 11:15 Uhr, Berlin-Hauptbahnhof

  • Ende: kurz nach 22:00 Uhr in Berlin

  • Teilnahmegebühr für die Radtour: 12 Euro ermäßigt 8 Euro pro Person

  • externe Kosten: die Bahnfahrt (5,80 Euro bei einer durch fünf teilbaren Teilnehmerzahl plus 5,00 Euro fürs Fahrrad), der Café- und Restaurantbesuch sowie der Besuch der Spreewald-Therme Burg (2 Stunden 14 Euro pro Person - minus 10 Prozent Rabatt mit dem Brandenburg-Berlin-Tickets, das wir natürlich nutzen) kommen hinzu

  • Anmeldung: schickt mir bitte einfach eine SMS an Mobil 0157/73746049 oder eine E-Mail an kontakt@benno-koch.de

  • Anmeldestand (29.11.13, 15:58 Uhr): noch 12 von 20 Plätzen frei

  • Hinweis zum Saunabesuch: der Besuch der Spreewald-Therme Burg ist nicht Bedingung für die Teilnahme an dieser Radtour, aber sehr zu empfehlen; wer den Saunagarten und das Solebad nutzen möchte, sollte an zwei Handtücher, einen Bademantel und Badebekleidung denken (Ausleihe von Bademänteln (7 Euro) und Badetüchern (5 Euro) möglich) und natürlich gibt es einen kleinen Grundkurs für den entspannten Saunabesuch

  • Teilnahmebedingungen: Es gelten die Regeln der Straßenverkehrsordnung (StVO), die Teilnehmer tragen selbst das allgemeine Risiko, das die Teilnahme am Straßenverkehr mit sich bringt und sind für die Sicherheit ihres Fahrrades selbst verantwortlich.

  • Fahrrad und Bahn: damit auch die Fahrt mit der Bahn entspannt wird, bitte im RegionalExpress immer sämtliche Packtaschen und Körbe (auf die eigentlich generell verzichtet sollte) vom Fahrrad nehmen und die Räder mit den Lenkern entgegengesetzt an die Klappsitze lehnen, Fahrgäste auf den Klappsitzen ohne Fahrräder freundlich bitten aufzustehen – und natürlich Rücksicht nehmen!

 

Hintergrund