Login  
/uploads/OI/in/OIinpN81zuLseFsIdIaEHQ/Radio_Eins1.jpg

Radio Eins: Test - Haffrundweg nach Stettin

Berlin, 6. Mai 2015

Die Badewanne der Berliner ist einer der Sehnsuchtsorte in der Hauptstadtregion schlechthin. Aber nicht nur Usedom, auch das Hinterland rund ums Stettiner Haff ist jetzt eine Bahnstunde näher an die Zielgruppe rangerückt. Mit neuen FahrradExpresswagen und neuen Radwegabschnitten auf alten Bahndämmen rund ums Haff ergeben sich ganz neue Möglichkeiten. Benno Koch hat eine Variante des Haffrundweges von Ueckermünde nach Stettin getestet - am Mittwoch kurz nach Elf live auf Radio Eins.

Nach nur 140 Bahnminuten können die Berlinerinnen und Berliner seit dem letzten Fahrplanwechsel bereits Seeluft schnuppern. Zumindest am Stettiner Haff. Und so die Gewerkschaft der Lokführer will. Wer in Pasewalk in die kleinen Triebwagen nach Ueckermünde Stadthafen umsteigt, muss seit Dezember 2014 hier nicht mehr eine Stunde auf dem zugigen Bahnsteig auf den Anschlusszug warten. Und noch überraschender: Ueckermünde ist genauso wie Stettin mit dem Brandenburg-Berlin-Ticket erreichbar. Preiswerter gehts nicht.

Der Stettiner Haff Rundweg ist offiziell 300 Kilometer lang. Nicht alle Strecken sind ausgebaut. Auch der Abschnitt zwischen Ueckermünde und Stettin steht noch ganz am Anfang. Eine durchgängige Fahrradwegweisung gibt es nicht. Und nicht immer ist die offizielle Variante empfehlenswert.

Doch gerade in den letzten Monaten sind hier einige Radwegabschnitte an Landstraßen, auf Deichen und auf alten Bahndämmen neu entstanden.

Wer die rund 70 Kilometer von Ueckermünde bis zur deutsch-polnischen Grenze bei Rieth und weiter in einer inoffiziellen Variante nach Stettin fährt, wird wenigen Autos begegnen. Etwa die Hälfte der Strecke verläuft auf ausgebauten Radwegen. Der Rest auf meist bestens ausgebauten, manchmal skandinavisch anmutenden Landstraßen: Breit, leer und von endlosen Wäldern geprägt.

Und die Oder-Metropole Stettin überrascht mit endlosen Parks, einigen neuen Radwegen und architektonischen Kleinoden wie der neuen Philharmonie. Und mit einer unkomplizierten Gastfreundschaft.

 

Hintergrund

  • Tourtagebuch: Haffrundweg durch Westpommern nach Stettin: Einen Hintergrundartikel auf www.benno-koch.de finden.

  • Radio Eins: unter www.radioeins.de hören

  • Fotos: Die vollständige Haffrundweg-Test-Radtour in der Bildergalerie www.benno-koch.de anschauen.