Login  

Altlandsberg: Gilde der Nachtwächter, Türmer und Figuren

Berlin, 7. Mai 2015 [zuletzt geändert 8.05.15 um 23:00 Uhr]

Im Schlossgut Altlandsberg zieht nach und nach wieder Leben ein. Vor einer Woche wurde die frisch restaurierte Schlosskirche eröffnet. Das Brau- und Brennhaus aus dem 17. Jahrhundert soll im September folgen. Jetzt trifft sich im Schlossbezirk die Deutsche Gilde der Nachtwächter, Türmer und Figuren. Am Samstag, 9. Mai 2015 verrät Benno Koch die historischsten Ausflüge im Fahrradfrühling.

Die Gewerkschaft der Lokführer kennt keine Gnade. Auch an diesem Wochenende werden viele S- und Regionalbahnen in Berlin und Brandenburg stillstehen. Wenn sich die Deutsche Gilde der Nachtwächter, Türmer und Figuren an diesem Samstag zu ihrer Mitgliederversammlung in Altlandsberg trifft, kann es aber keine Ausreden geben. Denn auch das Fußvolk darf einen Blick auf die 70 ganz historisch in Kostüm und Maske tagenden Teilnehmer werfen.

Diese rund 50 Kilometer kurze Radtour für Genießer verbindet die tiefen Wälder auf dem Weg zum Forsthaus Leuenberg, die drei Schlossareale in Wilkendorf, Werneuchen und Altlandsberg sowie die Weiten der Barnimer Feldmark.

Natürlich geht es an den Wasserbüffeln und Galloways von Max Moor vorbei. Und mit etwas Glück auch an der einen oder anderen Lämmerherde rund um Altlandsberg, die von Pyrenäenberghunden bewacht werden. Also letztere in der Abendsonne mit strahlend weißem Fell durchaus mal selbst als Schaf durchgehen können.

Am Abend warten dann in Altlandsberg schon die Nachtwächter, um vom Schlossbezirk durch die historische Altstadt zu ziehen.

Unterwegs warten wie immer ein gutes Café und ein gutes Restaurant auf Rad fahrende Genießer.

 

Einfach anmelden - Leuenberger Forst, Barnimer Feldmark und Nachtwächter entdecken!

 

Hintergrund