Login  

Rad & Kanu: Die Legende geht weiter - Ruppiner Schweiz

Berlin, 8. Juli 2016 [zuletzt geändert 8.07.16 um 22:00 Uhr]

Man nehme: Einen längst vergessenen Gasthof von 1912. Vor 100 Jahren ist hier rund um den Sommersaal die Zeit stehen geblieben. Gleich unten im Tal beginnt eine einzigartige Seenkette. Einsame alte Laubwälder umrahmen die Szenerie. Aus einem Café am Fluss schmeichelt später handgemachter Jazz sanft hinüber. Jetzt wird dieser Traum wieder Wirklichkeit und geht in einer neuen Variante auf Leihrädern weiter. Am Sonntag, 10. Juli 2016 verrät Benno Koch die schönsten Rad- und Kanutouren durch die Ruppiner Schweiz.

Valentine haucht ihr Feel So Bad von der kleinen Bühne, die nach ganz großer weiter Welt klingt. Die Singer-Songwriterin aus Berlin-Friedrichshain meldete sich im vergangenen Jahr zurück. Ihr Musikvideo spielt in Binenwalde: Ein sehr mystischer Ort. Hier beginnt die Ruppiner Schweiz. Und natürlich werden hier die Träume mit Rad & Kanu wahr.

Und tatsächlich: Als Mitte Juli 2015 ein paar Fahrradtouristen über das alte Pflaster nach Binenwalde holperten, zog plötzlich dieser mystische Ort alle in seinen Bann: Im Gasthof mit seinem Sommersaal ist alles original. Die Tische, die Stühle, die Lampen, die Lichtschalter, die Dekoration, die Fenster. Und natürlich gibt es grüne Brause. Am Erfrischungskiosk draußen im Garten.

Die Ruppiner Schweiz ist auch das Revier von Rhinpaddel. Mit inzwischen 150 Kanus haben Christa und Achim Glaser die Seen, Flüsse und Kanäle rund um Alt Ruppin wieder lebendig werden lassen. Ganz sanft und ohne Fördergelder bespielen sie mit außergewöhnlichem Engagement die Region. Die Kanus werden auch zum Wunschort der Touristen gebracht, die Fahrräder parallel zur Paddelstrecke transportiert. So ergeben sich ungeahnte Kombinationsmöglichkeiten.

Diese rund 20 Kilometer kurze Radtour und elf Kilometer kurze Kanutour startet diesmal in Netzeband. Die Märkischen Höfe, ein wunderbarer Garten mit Café und Restaurant, bezeichnen sich hier ganz unbescheiden als Eingang zum Paradies. Ein paar Meter weiter verzaubert der Theatersommer mit dem Zauberer der Smaragdenstadt die Wiesen im Gutshof-Ensemble.

Einsame Landstraßen führen dann durch die Felder in eine andere Traumwelt. Zwischen Binenwalde und Alt Ruppin ist der Höhepunkt der Tour durch die Ruppiner Schweiz erreicht. Vom historischen Gasthof schlängelt sich der Radweg nach Boltenmühle, wo schon die Kanus am Strand liegen.

Über die Seenkette Tornowsee, Zermützelsee, Tetzensee und Molchowsee geht es dann ganz still mit den Booten nach Alt Ruppin. Bis in einem Café direkt am Wasser sanfte handgemachte Jazz-Klänge die Szenerie verzaubern.

Natürlich wartet unterwegs wie immer ein gutes Restaurant - auf einer einzigartigen Tour für Rad und Kanu fahrende Genießer.

 

Einfach anmelden - Ruppiner Schweiz mit Rad und Kanu erleben!

 

Hintergrund