Login  

Mit dem E-MTB durchs Dreiländereck

Berlin, 19. Mai 2017 [zuletzt geändert am 20.05.17 um 22:30 Uhr]

Hier ist die Freiheit grenzenlos: Der Oder-Neiße-Radweg nimmt von Zittau zur Neißequelle in Tschechien erste ernsthafte Konturen an. Der Rübezahl-Radweg auf dem Kammweg des Isergebirges durch Polen ist ein sanfter Geheimtipp. Die Region ist im fahrradtouristischen Aufbruch. Und erstmals öffnet sich die Bergwelt auf neuen E-MTBs in einer nie gekannten Freiheit für alle. Von Himmelfahrt, 25. bis Sonntag, 28. Mai 2017 verrät Benno Koch die schönsten Entdeckungen im Dreiländereck zwischen Deutschland, Tschechien und Polen.

Ich liebe Radreisen. Gerne bis ans Ende der Welt. Doch seit ein paar Tagen ist alles anders. Eine kleine 300-Kilometer-Runde durchs Isergebirge, über das Riesengebirge und natürlich ins Hirschberger Tal haben meinen Blick verändert. Natürlich auch durch die geschlossene Mai-Schneedecke oben im tschechischen Wintersportdorf Harrachov. Oder unten im Tal im polnischen Hogwarts des Ostens, der legendären Märchenburg. Die Landschaften sind lieblich bis spektakulär. Doch Reisen mit dem E-MTB verändert alles.

Auf der einen Seite ist es die Reduzierung auf das Wesentliche. Ein kleiner Rucksack ersetzt die Packtaschen. In letzteren man in Wirklichkeit trotz aller Erfahrung immer zuviel mitnimmt. Der im E-MTB eingebaute Akku ersetzt das Schutzblech. Nie wieder klappert irgendwas am Rad.

Und dann wäre da die geländetaugliche E-Mobility. Also wahre alltagstaugliche Elektromobilität. Das E-MTB ersetzt ausgebaute Radwege. Ob welliger, sandiger und steiniger Waldweg, steile Rampen oder viel befahrene Bundesstraßen: Man schwimmt einfach überall mit Tempo 25 mit und durch. Nicht nur auf Asphalt. Und anders als mit den E-Bikes der Generation Unisex-Tiefeinsteiger.

Das E-MTB hat mein Gefühl von Freiheit verändert. Auch wenn es so vielleicht gar nicht vorgesehen ist, nenne ich es jetzt Reise-E-MTB. Und ich würde mir wünschen, dass diese künftig genauso leicht bei bei professionellen Dienstleistern wie Europcar, Sixt, Avis, Hertz und wie sie alle heißen an jedem Bahnhof und jedem Flughafen jederzeit oneway ausleihbar sind.

Noch ist es nicht soweit. Aber extra für diese Radtour wurden alle verfügbaren E-MTBs zusammengesammelt, um in der Gruppe das neue Lebensgefühl zu testen.

Und das ist hier im Dreiländereck auf dem E-MTB großartig. So leicht wie nie zuvor soll es hoch zur Neißequelle gehen. Zuvor nach Liberec. Vielleicht noch ein Stück weiter zur Elbequelle. Natürlich nach Harrachov. Bestimmt ein Stückchen Rübelzahl-Radweg. Und wieder hinunter zu den Schlössern im Hirschberger Tal. Zu den restaurierten Umgebindehäusern in Bogatynia. Und selbstverständlich ins fantastische Zittau.

 

Einfach anmelden - das Dreiländereck zwischen Deutschland, Tschechien und Polen entdecken!

 

Hintergrund