Login  
/uploads/88/65/8865T_vgRzOR9tEgHZyMGw/Vorschau-Rennradroute-CIMG6930.jpg
Fotos Rennradroute ...

Von Stettin zur Sternfahrt nach Berlin

Berlin, 2. Juni 2008

Rund 50 polnische und deutsche Fahrradfahrer fuhren 170 km zum Brandenburger Tor

Am gestrigen Sonntag starteten erstmals zwei Radrouten vom polnischen Stettin nach Berlin.

Bereits um 2.00 Uhr ging es für 25 Radfahrer aus Stettin auf einer langsamen Route los, um 6.00 Uhr starteten 14 weitere Teilnehmer - 10 aus Berlin und 4 aus Stettin - zur ersten Rennradroute aus Polen nach Berlin.

Trotz Bauarbeiten bei der Bahn und dem Totalausfall aller Züge zum zweiten Treffpunkt in Schwedt, kamen unterwegs noch einmal 15 Teilnehmer hinzu.

Die Rennradroute über den Oder-Neiße-Radweg durch den Nationalpark Unteres Odertal und das Catering im Hotel Stolper Turm mit Spaghetti Bolognese wurde zum unvergesslichen Höhepunkt der Veranstaltung.

In Berlin konnten die Teilnehmer noch einmal richtig durchstarten und jagten mit 40 Kilometer pro Stunde von Ahrensfelde über die Landsberger Allee zum Alexanderplatz, wo es spontanen Applaus der Passanten gab.

Nach der Zieleinfahrt am Brandenburger stand fest - die Rennradroute ist nicht nur die außergewöhnlichste, sondern auch die schönste Tour für sportliche Radfahrer zur Sternfahrt - see you 2009!

Hintergrund

Die Bilder der Rennradroute ansehen ... 

Die Bilder der Langsamroute Stettin-Berlin ansehen ... 

Besonderer Dank für den Erfolg der Rennradroute ...

... gilt der Rowerowy Szczecin Association  (Organisation Workshop Stettin, Anmeldung Polizei Polen ...), dem Berliner Kurierunternehmen Messenger (Begleitfahrzeug, Getränkeversorgung ...), dem Hotel Stolper Turm (maßgeschneidertes Catering außerhalb der normalen Öffnungszeiten am schönsten Zwischenstopp an der Oder), der Berliner, Brandenburger und Stettiner Polizei (perfekte Begleitung über auch über stark befahrene Straßen) sowie den Organisatoren Andreas Volkmann (Idee der Rennradroute), Roland Franz (Rettungssanitäter), Hendrik Tietze (Messenger Transporterfahrer), Achim Beier (Messenger Mäzen) sowie allen Teilnehmern von Benno Koch (Fahrradbeauftragter).